Home Flora Hauptstadt Ostküste Südwestküste Nordküste Inselzentrum Sonstiges Impressum Zierpflanzen          S
Salvia leucantha -  Mexikanischer Salbei andere Namen: Weissblütiger Salbei, Samtsalbei, White Blooming Sage, Mexican Bush Sage Sauge du Mexique Familie: Lamiaceae Ursprung: stammt aus Zentralamerika und Mexiko. Vorkommen auf Madeira: kommt in Höhen bis 500 Meter, in Gärten und auch verwildert vor Blütezeit: Februar bis August Wuchs: ist ein immergrüner Halbstrauch mit einer Höhe von 60 bis 120 cm Standort: sonniger bis halbschattiger Wissenswerte: wird auch als Kübelpflanze angeboten, ist nicht winterhart
Salvia guaranitica - Anis-Salbei andere Namen: Anise-scented sage, Hummingbird sage Familie: Lamiaceae Ursprung: kommt in Brasilien, Paraguay, Uruguay und Argentinien vor Vorkommen auf Madeira: in Gartenanlagen und in den botanischen Gärten in Funchal vor Blütezeit: von März bis Oktober, die Blüten duften nach Anis Wuchs: ist ein mehrjähriger Halbstrauch mit einer Höhe von120 bis 150 cm Standort: sonniger bis halbschattiger Wissenswerte:  es gibt von dieser Art viele Zuchtformen die als Kübelpflanze angeboten werden
Salvia microphylla - Johannisbeersalbei andere Namen: Baby sage, Graham's sage, Blackcurrant sage, Mirto de montes Familie: Lamiaceae Ursprung: wildwachsend kommt der Johannisbeersalbei im Südosten von Arizona und in den Bergen von Mexiko vor. Vorkommen auf Madeira: wurde als Zierpflanze eingeführt und kommt Gartenanlagen und in den botanischen Gärten von Funchal vor. Blütezeit: Frühjahr bis Herbst Wuchs: ist ein mehrjähriger Halbstrauch mit einer Höhe von ca. 100 cm Standort: sonniger bis halbschattiger Wissenswerte: aus den Blättern wird in Mexiko ein Heiltee hergestellt, dazu wird er dort auch kommerziell angebaut. Es gibt zahlreiche Züchtungen von dieser Pflanze in weiß, rot, rosa die als Kübelpflanze angeboten werden.
Salvia sessei - Salbei andere Namen: Sage, Sauge de Mexique Familie: Lamiaceae Ursprung:  kommt in mehreren Staaten in Zentral-Mexiko zwischen 600 und 7.000 Meter vor. Vorkommen auf Madeira: wurde als Zierpflanze eingeführt und kommt in Parkanlagen, Privatgärten und in den botanischen Gärten von Funchal vor Blütezeit: Juni bis Oktober Wuchs: erreicht auf Madeira eine Höhe von 100 bis 200 cm Standort: sonniger
Salvia splendens - Feuer-Salbei andere Namen: Scharlach-Salbei, Glänzender Salbei, Pracht-Salbei, Scarlet Sage, Sauge eclatante, Camaröes, Salvias Familie: Lamiaceae Ursprung: das natürliche Verbreitungsgebiet is Brasilien Vorkommen auf Madeira: als Beetpflanze in Parkanlagen und Privatgärten Blütezeit: Juni bis Oktober Wuchs: Höhe ca. 30 cm Standort: sonniger Wissenswerte: kommt als Beetpflanze weltweit vor, es gibt von dieser Art viele Hybridsorten.
Schefflera actinophylla - Regenschirmbaum andere Namen: Großblättrige Schefflera, Queensland-Strahlenaralie, Octopus Tree, Umbrella Tree, Arbe ombrelle, Brassaia, Syn. Brassaia actinophylla Familie:  Araliengewächse (Araliaceae) Ursprung: die Heimat der Schefflera sind die Regenwäldern von Queensland Vorkommen aus Madeira: kommt in Privatgärten und Parkanlagen sowie in den botanischen Gärten von Funchal vor, sehr schöne Pflanzen mit Blüten findet man in Machico an der Straße zu Strand. Blütezeit: August bis November Wuchs: ist ein immergrüner Baum er kann in seiner Heimat eine Höhe von 10 bis 15 Metern erreichen, auf Madeira sind es 3 bis 6 Meter Standort: sonninger Wissenswerte: die Schefflera ist in Europa eine beliebte Zimmerpflanze
Sedum praealtum - Strauchige Fetthenne andere Namen:  Mexikanischer Mauerpfeffer, Sedum, Stonecrop, Orpin géant, Ensaio, Saiao Familie: Dickblattgewächse (Crassulaceae) Ursprung: stammt aus Mexiko Vorkommen aus Madeira: wurde als Zierpflanze eingebürgert, kommt in Privatgärten und in den botanischen Gärten vor. Blütezeit: Dezember bis Mai Wuchs: erreicht eine Höhe von 50 bis 150 cm Standort: sonniger
Solandra maxima - Goldkelch andere Namen: Goldkelchwein Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae) Ursprung: stammt aus dem tropischen Südamerika Vorkommen auf Madeira: kommt meist auf Südseite der Insel vor, zu finden in in Parkanlagen und in den botanischen Gärten in Funchal Blütezeit: fast ganzjährig Wuchs: kletternd mit Trieblängen bis 10 Meter Standort: sonniger Wissenswerte: die Pflanze ist giftig
Solanum jasminoides - Jasminblütiger Nachtschatten   andere Namen: Jasmine Nightshode, Potato Vine Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae) Ursprung: stammt aus Südamerika Vorkommen auf Madeira: den Jasminblütiger Nachtschatten findet man als Zierpflanze in Privatgärten auf Höhen bis 500 Meter Blütezeit: fast gantjährig Wuchs: rankend mit Trieblängen von 3 bis 6 Meter Standort: sonniger, halbschattiger Wissenswerte: der Jasmin-Nachtschatten in Europa eine beliebte Zimmerpflanze
Sphaeropteris cooperi - Coopers Baumfarn andere Namen: Australischer Baumfarn, Australian Tree-Fern, Fougère arborscente, Fougère en arbe, Feto Arbóreo Syn. Alsophila cooperi, Cyathea cooperi Familie: Cyatheaceae Ursprung: seine ursprüngliche Heimat ist Australien, in New South Wales Vorkommen auf Madeira: kommt in Parkanlagen, Hotelgärten und in den botanischen  Gärten von Funchal vor, einige Exemplare findet man auch in der Quinta do Santo da Serra. Blütezeit: keine Wuchs: er erreicht eine Höhe von 5 bis 10 Meter Standort: halbschattiger
Strelitzia nicolai - Baum-Strelitzie andere Namen: Natal-Strelitzie Familie:  Strelitziengewächse (Strelitziaceae) Ursprung: die Strelitzia nicolai kommt in Südafrika ab südlich East London im Ostkap bis KwaZulu-Natal weiter bis Mosambik und Simbabwe vor. Vorkommen auf Madeira: in Parkanlagen, Hotelgärten, in den botanischen Gärten von Funchal, im Parque Santa Catarina Blütezeit: ganzjährig Wuchs: erreicht eine Höhe bis 5 Meter Standort: sonniger, warme, windgeschützer mit genügend Feuchtigkeit
Strelitzia reginae - Paradiesvogelblume andere Namen: Königin-Strelitzie, Bird of Paradies, Oiseau du Paradise, Estrelicia, Ave do Paraiso Familie: Strelitziengewächse (Strelitziaceae) Ursprung: kommt aus Südafrika Vorkommen auf Madeira: man findet die Strelitzia in Gärten, Parkanlagen in den botanischen Gärten von Funchal Blütezeit: fast ganzjährig Wuchs: erreicht eine Höhe von ca. 100 cm Standort: sonniger Wissenswerte: sie werden auch auf kleinen Feldern für den Verkauf als Schnittblumen kultiviert und werden am Bauernmarkt in Funchal angeboten.
Streptosolen jamesonni - Kanarenblümchen andere Namen: Marmeladenbusch, Orange Browallia Familie: Solanaceae Ursprung: stammt aus Süd-Amerika (Kolumbien, Ecuador) Vorkommen auf Madeira: man findet das Kanarienblümchen meist an der Südseite der Insel, in Privatgärten an Hausmauern z.B. in Camara de Lobos. Blütezeit: Frühjahr bis Herbst Wuchs: kann auf Spalier oder hängend gezogen werden die Trieblänge beträgt 30 bis 100 cm Standort: sonniger Wissenswerte: wird auch als Kübelpflanze angeboten