Home Flora Hauptstadt Ostküste Südwestküste Nordküste Inselzentrum Sonstiges Impressum Nutzpflanzen          S
Saccharum officinarum - Zuckerrohr andere Namen: Sugar Cane, Canna a sucre, Cana de Acucar Familie: Süßgräser (Poaceae) Ursprung: stammt aus dem tropischen Asien Vorkommen auf Madeira: kommt in Höhen von um 300 Meter, in kleinen Platagen vor. Anbaugebiete findet man bei Calheta und Ponta do Sol und auch im Tal von Machico. Blütezeit: kommt in Madeira selten zur Blüte Wuchs: das Zuckerrohr erreicht eine Höhe von 150 bis 200 cm Standort: sonniger, windgeschützter Wissenswerte: auf Madeira wird das Zuckrohr vielseitig verwendet, man gewinnt daraus Sirup (Mel de Cana)  der für einen Honigkuchen ( Bolo de Mel) verwendet wird, auch wird daraus ein Schnaps gebrannt ( Aguar-dente de Cana). Alle Erzeugnisse findet man auf dem Bauernmarkt in Funchal
Sambucus nigra - Schwarzer Holunder andere Namen: Holderbusch, Holler, Common European Elder, Sureau noir, Sabugueiro Vulgar Familie: Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) Ursprung:  die Heimat ist Mitteleuropa Vorkommen aus Madeira: kommt in Höhen bis 400 Meter vor Blütezeit: Mai bis Juli Wuchs: er wird auf Madeira ca 2 bis 3 Meter hoch Standort: sonniger Wissenswerte: aus den Früchten stellt man Saft und Marmeladen her auf den Märkten werden diese Produkte angeboten
Sechium edule - Chayote andere Namen: Vegetable Pear, Chocho, Chouchoute, Pepinela, Caiota, Chuchu Familie:  Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) Ursprung: hat ihren Ursprung bei den Azteken und Maya Mesoamerikas. Vorkommen aus Madeira: kommt auf kleinen Plantage auf der Südküste in Höhen bis 500 Meter vor Blütezeit: August bis Oktober Wuchs: kletternd mit Trieblängen von 6 bis 12 Meter Standort: sonniger Wissenswerte: die Chayote wird als Gemüse kultiviert und wird auf den Märkten angeboten, es können alle Teile gekocht oder roh gegessen werden. Die Frucht ist reich an Vitaminen