Home Flora Hauptstadt Ostküste Südwestküste Nordküste Inselzentrum Sonstiges Impressum Nutzpflanzen          E
Eriobotrya japonica - Japanische Wollmispel andere Namen: Japanische Mispel, Wollmispel, Mispero, Nespolo, Nispero, Loquat, Japan Medlar, Néflier du Japon, Nespereira Familie: Rosengewächse (Rosaceae) Ursprung:  ist Japan Vorkommen auf Madeira: sie wird im Norden und Süden der Insel in Privatgärten oder in kleinen Plantagen kultiviert, oberhalb von Porto Moniz gibt es ein Vorkommen Wuchs: der Baum erreicht eine Höhe von ca. 6 Meter Blütezeit: von Oktober bis Dezember, die Früchte sind auf Madeira von Februar bis April reif Standort: sonniger Wissenswerte: die Früchte werden vorwiegend in Fruchtsalaten, Kuchen oder als Gelee oder Marmelade verwendet.
Eugenia uniflora - Surinamkirsche andere Namen: Einblütige Kirschmyrte, Pitanga, Kirschmyrte, Brasil Cherry, Surinam Cherry, Cersier de Cayenne, Pitanga du Brésil, Syn. Eugenia michelii Familie:  Myrtengewächse (Myrtaceae) Ursprung: die Heimat der Kirschmyrte sind die tropischen Regenwälder von Südamerika, (Brasilien, Surinam) Vorkommen auf Madeira: kommt in in einigen Gärten im Süden von Madeira und im botanischen Garten von Funchal und in der Quinta das Cruzes vor Wuchs: die Surinamkirsche ist ein immergrüner Baum mit einer Höhe um 5 Meter Blütezeit: Dezember bis Februar Standort: sonniger Wissenswerte: die Früchte können direkt vom Baum gegessen oder zu Säften, Gelees und Fruchtwein verarbeitet werden.