Home Flora Hauptstadt Ostküste Südwestküste Nordküste Inselzentrum Sonstiges Impressum Nutzpflanzen           C
Calodendrum capense - Kap Kastanie andere Namen: Cape Chestnut, Kap Rautenbaum, Cape Chestnut, Calodendron du Cap, Castanheiro do Capo Familie: Rutaceae Ursprung: ist heimisch in Südafrika kommt auf Madeira in Park und Gartenanlagen sowie in den Palheiro Gardens Wuchs: wird ca. 10 Meter hoch Blütezeit: Mai bis Juli Standort: sonniger Wissenswertes: Das Cape Chestnut Öl, sonst als Yangu Öl bekannt, ist ein beliebtes Öl in afrikanischen Hautpflege
Carica papaya - Papaya andere Namen: Melonenbaum, Papaieiro Familie: Melonenbaumgewächse (Caricaceae) Ursprung: stammt vermutlich aus Mexiko wird auf Madeira auf Plantagen kultiviert oft auch in und neben Banaenplantagen vorwiegend westlich von Funchal Wuchs: der Baum erreicht eine Höhe von ca. 6 Meter Blütezeit: Oktober bis Dezember, die Früchte sind auf Madeira von Februar bis April reif Standort: sonniger, geschützter Wissenswertes: Früchte werden am Bauernmarkt in Funchal angeboten
Castanea sativa - Edelkastanie andere Namen: Esskastanie, Maroni, Sweet Chestnut Tree, Spanish Chestnut Tree, Marronnier, Castanheiro Familie: Buchengewächse (Fagaceae) Ursprung: kommt im gesamten Mittelmeergebiet vor. kommt auf Madeira in Höhenlagen zwischen 400 und 1000 Meter vor. Große Bestände findet man rund um Curral das Freias. Wuchs: der Baum kann eine Höhe von 12 bis 15 Meter erreichen Blütezeit: Juni bis Juli Standort: die Edelkastanie bevorzugt temperat-humide, ozeanische Klimabedingungen sowie saure Böden Wissenswertes: Kastanien haben eine breite Verwendungspalette,auch liefert die Kastanie ein wertvolles Holz.
Chamaecyparis lawsoniana - Lawsons Scheinzypresse andere Namen: Oregonzeder, Lawson Cypress, White Cedar, Cyprès de Lawson, Cipreste do Oregao, Syn. Cupressus lawsoniana Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae) Ursprung: das ursprüngliche Verbreitungsgebiet von Lawsons Scheinzypresse liegt an der Westküste der USA – in Südwest-Oregon und Nordwest-Kalifornien kommt auf Madeira in Parkanlagen, im Park der Quinta do Santo vor Wuchs: in der Heimat kann er Wuchshöhen um die 50 Meter erreichen Blütezeit: April bis Mai Standort: sonniger Wissenswertes: das hellgelbe, harzfreie Holz wird für Boote, Masten und Möbel verwendet.
Crithmum maritimum - Meerfenchel andere Namen: Seefenchel, Rock Samphire, Perce-pierre, Criste marine, Perrexil Familie: Doldenblütler (Apiaceae) Ursprung: Meerfenchel kommt an den Küsten des Schwarzen Meeres, des Mittelmeeres sowie des Ostatlantiks von den Kanarischen Inseln und Madeira nordwärts bis nach Nordirland und Schottland vor. kommt auf Madeira an felsigen, steilen Küstengebieten auf einer Höhe bis 100 Meter vor Wuchs:erreicht eine Höhe von 15 bis 25 cm Blütezeit: Juli bis September Standort: sonniger Wissenswertes: die Blätter sind essbar und werden in der mediterranen Küche als Gewürz verwendet, sie haben ein hohen Vitamin C Gehalt
Citrus × limon - Zitrone andere Namen: Citrone Familie: Rutaceae (Rautengewächse) Ursprung: die Zitrone ist eine Hybride (Kreuzung) aus zwischen Bitterorange (C. × aurantium) und Zitronatzitrone (C. medica). kommt auf Madeira meist im Norden der Insel auf kleinen Plantagen vor Wuchs: baumartig mit eine Höhe von 3 bis 4 Meter Blütezeit: Herbst bis Winter Standort: sonniger Wissenwertes: wird im Handel gerne als beliebte Kübelpflanze angeboten
Coffea arabica - Kaffeebaum andere Namen: Bergkaffee Familie: Rötegewächse (Rubiaceae) Ursprung: stammt ursprünglich aus dem südwestlichen Äthiopien kommt auf Madeira als Lieberhaberpflanze in Privatgärten und in den botanischen Gärten in Funchal vor. Wuchs: wächst als Strauch oder Baum und erreicht maximale Wuchshöhen von knapp 5 Meter. Blütezeit: im Winter Standort: sonniger Wissenwertes: medizinische Verwendung findet die Kaffeekohle unter anderem bei Durchfallerkrankungen
Colocasia esculenta -  Taro andere Namen: Kolokasie, Yamswurzel, Elephant's Ear, Grand Arum, Ignamme, Inhame Familie: Aronstabgewächse (Araceae) Ursprung: vermutlich stammt Taro von der Malaiischen Halbinsel stammt kommt auf Madeira oft in Bananenplantagen im Süden der Insel, aber auch verwildert an Quellen und Bächen vor Wuchs: die krautige Pflanze bis 100 cm hoch Blütezeit: Mai bis Juni Standort: feuchtschwüle bis in Höhen umd 600 m Wissenwertes: eine sehr alte Kulturpflanze, die Knollen waren früher ein Grundnahrungmittel auf Madeira
Ceratonia siliqua - Johannisbrotbaum andere Namen: Bockshörndlbaum, Karubenbaum, Karobbaum, Carob, Locust Tree, st. John's Bread, Caroubier, Alfarobeira Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Ursprung: stammt aus dem Mittelmeerraum kommt auf Madeira als Alleebaum, in Parkanlagen in Höhen bis 300 Meter vor Wuchs: erreicht eine Höhe von 4 bis 7 Meter Blütezeit: November bis Februar Standort sonniger Wissenwertes: die Schoten des Baumes werden vielseitig als Nahrungsmittel und auch in der Heilkunde verwendet
Cyphomandra betacea - Baumtomate andere Namen: Solanum betaceum, Tomatenbaum, Tamarillo, Tomato Tree, Tree Tomato, Tomate en arbe, Tomateiro Arbóreo Familie:  Nachtschattengewächse (Solanaceae) Ursprung: die Baumtomate stammt aus Südamerika wo sie in den Anden bis in Höhen von 2.500 Meter vorkommt. kommt auf Madeira auf der Nordküste in Gärten und kleinen Plantagen vor. Anbaugebiete gibt es in Santana und Sao Jorge Wuchs: die Baumtomate ist ein kleiner Baum mit einer Höhe um 400 cm Blütezeit: April bis Juni Standort: sonniger, kühler Wissenwertes: die Baumtomate hat ein süßsaures Fruchtfleich das man auslöffelt. Auf Madeira werde daraus auch Liköre und Marmeladen hergestellt Früchte werden überall angeboten z.B. am Bauernmarkt in Funchal
Cupressus macrocarpa - Monterey-Zypresse andere Namen: Cupressus lambertiana, Cupressus hartwegii, Großfrüchtige Zypresse Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae) Ursprung: kommt endemisch in der zentralen Küstenregion von Kalifornien vor kommt auf Madeira vereinzelt im Inselzentrum vor Wuchs: erreicht Wuchshöhen von etwa 20 bis 25 Meter Standort: sonniger Wissenwertes: das Holz der Monterey-Zypresse eignet sich gut als Bauholz, hat aber nur eine geringe Dauerhaftigkeit bei Bodenkontakt.