Home Flora Hauptstadt Ostküste Südwestküste Nordküste Inselzentrum Sonstiges Impressum Bäume und Sträucher     C
Calliandra tweediei - Puderquastenstrauch andere Namen: Flammenbusch Familie: Fabaceae Ursprung: ist heimisch in Brasilien kommt auf Madeira in Privatgärten und in den botanischen Gärten in Funchal vor Wuchs: strauchartig mit einer Höhe von 2 bis 5 Meter Blütezeit: blüht fast ganzjährig Standort: sonniger Wissenswertes: Calliandra der griechischen kalli = schön andros = männlich, unter Bezugnahme auf seine schön gefärbten Staubblättern und tweedii, zu Ehren des Botanikers J. Tweedie (1775-1862).
Callistemon rigidus - Zylinderputzer andere Namen: Starrer Zylinderputzer, Reiherbusch, Stiff Bottlebrush, Callistème dressé, Martinete Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae) Ursprung: ist heimisch im Südost Australien kommt auf Madeira in Parkanlagen, Privatgärten in den botanischen Gärten in Funchal, einige Exemplare findet man im Parque Santa Catarina, in Sao Vicente bei der Vulkanhöhle sowie beim Kreisverkehr für dem Bauernmarkt in Funchal Wuchs: ein immergrüner Strauch mit einer Höhe bis 200 cm Blütezeit: April bis Juni Standort: sonniger Wissenswertes: wird im Handel als Kübelpflanze angeboten
Camellia japonica - Japanische Kamelie Familie: Teestrauchgewächse (Theaceae) Ursprung: ist in Ostasien beheimatet und eng mit dem Teestrauch verwandt. kommt auf Madeira in vielen Privatgärten und Parkanlagen vor, eine schöne Sammlung  findet man in der Quinta do Santo da Serra Wuchs: ist Strauch.- baumartig die Japanische Kamelie kann über 3 Meter hoch werden Blütezeit: Januar bis März Standort: sonniger bis halbschattiger Wissenswertes: im Handel werde viel Zuchtformen angeboten, in geschützten Lagen kann sie auch im Freiland kultiviert werde.
Cantua buxifolia - Cantue andere Namen: Peruvian Magic Tree, Qantuta Familie: Sperrkrautgewächse (Polemoniaceae) Ursprung: stammt aus Peru und Bolivien kommt auf Madeira in Privatgärten, Parkanlagen, Hotelgärten und in den botanischen Gärten von Funchal in Höhen von 300 bis 600 Meter vor. Wuchs: strauchförmig mit einer Höhe von 150 bis 200 cm Blütezeit: Februar bis Mai Standort: sonniger Wissenswertes: Sie ist die „Nationalblume“ von Peru
Cassia didymobotrya - Geflügelte Senna andere Namen: Senna didymobotrya, Erdnusskassie, Cassia nairobensis Blütezeit: fast ganzjährig, aber vorwiegend im Frühjahr und Sommer Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Ursprung: die Heimat der Geflügelten Senna liegt im tropischen Afrika kommt auf Madeira vor allem im Süden der in Gartenanlagen und Parks vor Wuchs: ist ein Strauch oder kleiner Baum mit einer Höhe 150 bis 300 cm Standort: sonniger Wissenswertes: die Cassia hat beim Zerreiben der Blätter einen unangenehmen Geruch der an ranziger Erdnussbutter erinnert.
Cassia bicapsularis - Zweikapselige Kassie andere Namen: Zweikapseliger Gewürzrindenbaum, Stiverbush, Caneficier Batard, Casse à batonnets, Syn. Senna bicapsularis Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Ursprung: stammt aus dem tropischen Amerika auf Madeira findet man die Zweikapselige Kassie in Höhen bis 200 Meter, in Gärten oder verwildert Wuchs: erreicht eine Höhe von 100 bis 200 cm Blütezeit: fast ganzjährig Standort: sonniger
Cassia corymbosa - Doldentraubige Kassie andere Namen: Doldentraubiger Gewürzrindenbaum, Flowering Senna, Séné, Casse en corymbes, Syn. Senna corymbosa, Adipera corymbosa Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Ursprung: stammt aus Argentinien und Südbrasilien auf Madeira kommt die Doldentraubige Kassie in Privatgärten, Parkanlagen und in den botanischen Gärten von Funchal vor. Wuchs: strauchförmig mit einer Höhe von 100 bis 150 cm Blütezeit: Juli bis Oktober Standort: sonniger bis halbschattiger in Höhen bis 400 Meter Wissenswertes: wird im Handel als Kübelpflanze angeboten
Chorisia speciosa - Florettseidenbaum andere Namen: Ceiba speciosa, Brasilianischer-Florettseidenbaum, Brasilianischer Kapokbaum Familie: Wollbaumgewächse (Bombacoideae) Ursprung: die Heimat des Florettseidenbaum ist Argentinien und Brasilien kommt auf Madeira als Alleebaum, in Gärten, in den botanischen Gärten in Funchal vor, ein schöner Baum steht beim Rathaus in Machico Wuchs: die Baum kann eine Höhe von ca. 15 Meter erreichen Blütezeit: September bis Oktober Standort: sonniger Wissenswertes: seinen deutschen Trivialnamen verdankt der Florettseidenbaum seiner weißen Kapselwolle, die zur Fruchtzeit wie Wattestreifen herabhängt.
Cercis siliquastrum - Gewöhnlicher Judasbaum andere Namen: Judasbaum, Judas Tree, Arbe de Judée, Olaia, Arvore de Judas Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Ursprung: die natürliche Verbreitung des Gewöhnlichen Judasbaumes erstreckt sich über Mittelmeerländer in Südeuropa und Vorderasien. kommt auf Madeira in Parkanlagen, Hotelgärten und in den Palheiro Gardens vor. Wuchs: wächst als sommergrüner, großer Strauch oder als kleiner Baum und erreicht Wuchshöhen von 4 bis 8 Meter Blütezeit: März bis April Standort: bevorzugt kalkhaltige Böden und Höhenlagen unter 400 Metern Wissenswertes: der Name Judasbaum gründet in der Legende, Judas Ischariot habe sich an einem solchen Baum erhängt.
Choisya ternata -  Orangenblume andere Namen: Dreiblättrige Orangenblume, Mexican Oranger Flower, Oranger du Mexique, Laranjeira do México Familie: Rutaceae Ursprung: die Heimat der Orangenblume ist Mexiko kommt auf Madeira  in Privatgärten, Hotelgärten und in den botanischen Gärten von Funchal vor Wuchs: sie erreicht eine Höhe von 100 bis 150 cm Blütezeit: April bis Juni Standort: sonniger, kommt in Höhen von 400 bis 700 Meter vor Wissenswertes: wird auch als Kübelpflanze angeboten, ausgepflanzt im Garten ohne Schutz
Cestrum elegans - Mexikanische Hammerstrauch andere Namen: Roter Hammerstrauch, Aretillo Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae) Ursprung: der Mexikanische Hammerstrauch kommt in den Gebirgen von Mexiko kommt auf Madeira in Privatgärten, Parkanlagen und in den botanischen Gärten in Funchal vor. Wuchs: der Mexikanische Hammerstrauch erreicht eine Höhe zwischen 75 Zentimeter und fünf Metern Blütezeit: Frühjahr bis Herbst Standort: sonniger bis habschattiger Wissenswertes: der mexikanische Hammerstrauch wird auch als Zierpflanze kultiviert
Cinnamomum camphora - Kampferbaum andere Namen: Kampferlorbeer, Camphor Tree, Camphrier, Canforeira Familie:  Lorbeergewächse (Lauraceae) Ursprung: seine Heimat hat der Kampferbaum in Ostasien (Japan, Korea, Vietnam). kommt auf Madeira an warmen Standorten an der Südküste, im Parque Santa Catarina in Funchal kann man einige Exemplare bewundern. Wuchs: dieser schöne Baum kann eine Höhe von ca. 20 Metern erreichen Blütezeit: Januar bis April Standort: geschützter warmer Wissenwertes: Teile des Baumes werden auch in der Heilkunde verwendet.
Clethra arborea - Maiblumenbaum andere Namen: Lily of the Valley Tree, Cléthra, Arbe à muguet, Folhado Familie: Scheinellergewächse (Clethraceae) Ursprung: diese Gattung gibt es nur noch auf Madeira, Lateinamerika und in Südostasien kommt auf Madeira in Parkanlagen, oft auch an Straßenrändern z.B von Achada do Teixeira nach Santana Wuchs: der Maiblumenbaum erreicht eine Höhe von 2 bis 6 Meter Blütezeit: Juli bis September Standort: sonniger Wissenwertes: früher wurde aus dem biegsamen Holz Stangen erzeugt, heute steht der Baum unter Schutz
Clianthus puniceus -  Bogenblume andere Namen: Granatrote Ruhmesblume, Kaka Schnabel, Papageienschnabel, Parrot Bill, Lobster Claw, Clianthe, Cliantos Familie: Fabaceae Ursprung: nur auf der Moturemu Insel im Kaipara Harbour kommt auf Madeira in Höhen von 300 bis 600 Meter vor, zu finden in Parks und Gärten, vor allen in Funchal und Canico Wuchs: ein kleiner Strauch mit einer Höhe um 200 cm Blütezeit: März bis Mai Standort: sonniger Wissenwertes: wird im Handel als Kübelpflanze angeboten
Coprosma repens - Coprosma andere Namen: Mirror Plant, Bois caca, Douradinha, Syn. Coprosma baueri Familie:  Rubiaceae Ursprung: stammt aus dem North Island , South Island , Kermadec Islands und Three Kings Islands in Neuseeland. kommt auf Madeira als Zierpflanze vorwiegend in Gärten in Küstennähe vor Wuchs: erreicht eine Höhe von 50 bis 250 cm, in iher Heimat kann sie bis 8 Meter hoch werden Blütezeit: Frühjahr Standort: sonniger in Höhen bis 750 Meter Wissenswertes: die Pflanze ist Beständigkeit gegen Salznebel
Coronilla valentina subsp. glauca - Blaugrüne Kornwicke andere Namen: Beilkraut, Kronen-Klee, Kronen-Wicke, Coronille, Coronilha, Pascoinhas, Syn. Coronilla glauca Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Ursprung: Mittelmeergebiet und südliches Portugal kommt auf Madeira fast überall in Höhen von 100 bis 600 Meter Wuchs: erreicht eine Höhe von 80 bis 200 cm Blütezeit: März bis April Standort: sonniger Wissenswertes: der mehrjährige Strauch ist immergrün und seine Blüten duften.
Corynocarpus laevigata - Karakabaum andere Namen: Keulenfrucht Familie: Corynocarpaceae Ursprung: stammt aus Neuseeland kommt auf Madeira in Hotelgärten, Privatgärten und in den botanischen Gärten von Funchal vor Wuchs: baumförmig kann bis 15 Meter hoch werden Blütezeit: im Winter Standort: halbschattiger Wissenwertes: wird im Handel auch als Kübelpflanze angeboten
Cryptomeria japonica - Sicheltanne andere Namen: Japanische Cryptomerie, Japanese Cedar, Cryptoméria du Japon, Cyprés du Japom, Criptoméria Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae) Ursprung: ihre Heimat ist China und Japan kommt auf Madeira in Parkanlagen und Hotelgärten vereinzelt in Höhen von 600 bis 900 Meter vor. Wuchs: erreicht eine Höhe von 10 bis 15 Meter Blütezeit: Pollen Februar bis April Standort: kühle und feuchte Wissenswertes: die Pollen können Heufieber verursachen
Casuarina cunninghamiana - Kasuarine andere Namen: River Oak, River She-Eiche oder Creek Oak Familie: Kasuarinengewächse (Casuarinaceae) Ursprung: das natürliche Vorkommen ist Australien kommt auf Madeira vereinzelt vor Wuchs: kann bis 35 Meter hoch werden Standort: sonniger
Cedrus deodara - Himalayazeder andere Namen: Deodar Cedar, Deodar Pine, Himalayan Cedae, Déodar, Cedro Deodara, Cedro do Himalaia Familie: Kieferngewächse (Pinaceae) Ursprung: ist vom westlichen Nepal bis ins östliche Afghanistan heimisch kommt auf Madeira in Parkanlagen, Hotelgärten und Privatgärten in Höhen von 800 bis 1400 Meter Wuchs: bei optimalen Bedingungen erreicht die Himalaya-Zeder Wuchshöhen von 35 Metern Standort: sonniger Wissenswertes: in Indien wurde das Holz für den Schiffbau verwendet